Kategorien
Infopost

Stadtradeln

Die Stadtradeln-Kampagne ist in Stuttgart gestartet. Dort tritt innerhalb der Uni Stuttgart auch die verdi Betriebsgruppe/Gewerkschaftliche Liste an! Jeder kann sich anmelden und Kilometer sammeln, für besseres Klima und solidarische Arbeitsplatzgestaltung!

Also Fahrrad auspacken, jeder Kilometer zählt, auch kurze Strecken. Gemeinsam können wir Kilometer sammeln und zeigen zusammen geht mehr!

Hier könnt ihr direkt unserem Team beitreten, oder auch manuell wählen: (Baden Württemberg/Stuttgart, Teamname: Universität Stuttgart, Unterteam: verdi Betriebsgruppe/Gewerkschaftliche Liste wählen und los!

(Wer schon bei einem anderen Team ist, aber noch keine Kilometer getrackt hat, kann noch unter seinem/ihrem Login unter Einstellungen das Team wechseln!)

Kategorien
Personalratswahl

Personalratswahl 2024

Am 2. und 3. Juli 2024 findet an der Universität Stuttgart die reguläre Personalratswahl statt. Wir treten wieder mit einer Gewerkschaftlichen Liste an, auf der gewerkschaftlich organisierte Kolleg:innen und auch nicht-Gewerkschaftsmitglieder antreten. Alles weitere zur Wahl und zu unserer Liste findet ihr auf unserer Unterseite zur Personalratswahl.

Unsere KandidatInnen sowie deren persönliche Statements findet ihr auf dieser Seite, außerdem einen kompakten Infoflyer, der alle Informationen enthält (beides nur aus dem Universitätsnetzwerk aus Datenschutzgründen zugreifbar).

Kategorien
1. Mai Demo

Offener Brief an den DGB: Absage der Maidemo!?

Liebe Kolleginnen und Kollegen des DGB Stuttgart und Nordwürttemberg,

der 1. Mai ist der Tag, an dem die Beschäftigten aller Branchen und Betriebe auf der Straße für ihre gemeinsamen Interesse einstehen. Wir verstehen es hier als die Aufgabe und die Pflicht des DGB diesen gemeinsamen Ausdruck zu organisieren. Wir sind erschüttert über das rückgratlose Verhalten der DGB Führung gegenüber den Stuttgarter Behörden, welche kurzfristig die 1. Mai Demonstration abgesagt hat.

Wir, die im DGB und in den Einzelgewerkschaften organisiert und aktiv sind, haben in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten immer wieder bewiesen, dass wir in der Lage sind, Demonstrationen und Kundgebungen zu organisieren.

Wir begrüßen sehr, dass unsere Gewerkschaft ver.di dieses politische Versagen des DGB zum Teil abfangenkonnte und als Veranstalter der Demonstration eingesprungen ist. Die große Teilnahme an der Demonstrationen aus den Reihen aller vertretener DGB Gewerkschaften zeigt die Bereitschaft der Kolleginnen und Kollegen auf die Straße zu gehen, selbst wenn die Stuttgarter Polizei dabei Sicherheitsbedenken vorgibt. Diese Bereitschaft erwarten wir zukünftig auch vom Führungspersonal des DGB in Stuttgart.

Mit solidarischen Grüßen, ver.di Betriebsgruppe Universität Stuttgart